28. Juni 2012

Gefällt mir: Die Facebook-Chronik von Alexanderplatz Hamburg

Auftraggber war Alexanderplatz Hamburg, Agentur für Social Media und digitales Marketing. Auftrag war,  die Chronik auf der Facebook-Seite der Agentur mit viel und frühester Vergangenheit zu füllen.
Es gab schon eine Reihe unglaublich authentischer Bilder und erste historische Texte, ich durfte dann noch ordentlich was hinzuspinnen. 
(Also, falls Ihr Unternehmen noch keine Geschichte hat – ich erfinde Ihnen gern eine.)

Labels:

Lecker: Minners’ Kirschen und die Website dafür

Die Agentur Kernhaus ist passenderweise im Alten Land, also dem norddeutschen Obstanbaugebiet,  zu Haus. Für diese Agentur durfte ich die Texte für die Website der Minners' Kirschen schreiben.
Ich hab dabei ganz nebenher einiges gelernt und meine werbertypische Halbbildung um das Thema Obst erweitern können. Danke dafür und für den Auftrag sowieso!

Labels: , ,

12. Juni 2012

Beratung: Eine Website um Geld und gute Worte.

Die Hanse Rat GmbH hilft Unternehmen bei Bankgesprächen, die eh nie einfach sind, aber besonders bei Engpässen nervös machen.  
In dem Wissen, dass die Banken Zahlen haben wollen, aber der Unternehmer eine Vision realisieren will, übersetzt das Team den Wunsch des Kunden in die Sprache und die Inhalte, die die Bank versteht (bzw. hören will), um z.B. einen Kredit zu bewilligen.
Kurz, es geht ums Geld.
Die guten Worte sind von mir ausgewählte Zitate, die jedem einzelnen Screen der Website vorangestellt sind und  auf das jeweilige Thema einstimmen.

Labels: ,

Simplexion: Einfach ist am schwersten.

Die Simplexion GmbH ist eine gemeinsame Gründung von vier Unternehmen, die jedes für sich mit einzelnen  Phasen der Produkt-Entwicklung bis hin zur Produktion befasst sind und nun alle Phasen in fester – und damit besser koordinierter – Zusammenarbeit anbieten.


Ich hatte den Auftrag, die Philosophie des neuen Unternehmens und den Text für einen Vorabfolder zu formulieren. Die Inhalte dazu kamen natürlich  aus den vier Unternehmen und waren stilistisch recht unterschiedlich. Bei dem einen wusste man gleich, hier spricht der Computerfachmann, beim nächsten ging es um so sperrige Begriffe wie "Produktionszertifizierung", woanders wieder war man eher designverliebt und auch nicht unmittelbar verständlich.




Kurz, es ging darum, vier Kulturen in eine Sprache zu bringen, die vor allem die Kunden verstehen sollen. Natürlich schnell, denn der Vorabfolder sollte in Druck.

(Inzwischen durfte ich für die ersten Präsentationen texten und demnächst geht es wohl an die Website. Schön.)

Labels: , , ,